Kontakt & Sprechstunden

Ambulante Operationen

»Ambulante Operationen in Vollnarkose oder in örtlicher Betäubung führen wir in Operationsräumen im CIM ( Centrum für integrative Medizin) in Koblenz-Metternich, Rübenacherstr. 32 durch.«  

 

 

Nach sorgfältiger Anamneseerhebung, Diagnostik und Beratung, die zur Entscheidung für den erforderlichen Eingriff geführt hat, erfolgt in aller Regel eine Voruntersuchung durch den Hausarzt / Kinderarzt zur Abklärung der Narkose-/ Operationsfähigkeit. Vor dem Operationstermin ist eine Vorstellung bei den mit uns zusammenarbeitenden Anästhesisten (Narkoseärztenerforderlich.


/files/images/text-bilder/X_linie01.png


Typische ambulante Operationen in Vollnarkose / örtlicher Betäubung
nicht abschließend aufgeführt

Bei Kindern:

• Adenotomie Polypen-Operation
• Paracentese / Paukenröhrcheneinlage Trommelfellschnitt mit/ohne Röhrchen
• Tonsillotomie  Mandelverkleinerung - z.B. bei nächtlichen Apnoen
• Ohrmuschelanlegeplastik

Bei Erwachsenen:

• Septumoperation Nasenscheidewand-Begradigung
• Conchotomie  Nasenmuschelverkleinerung
• Kleinere Eingriffe an den Nasennebenhöhlen Kieferhöhle/Siebbein
• Schnarchoperationen z.B. am Gaumensegel
• Stimmbandoperationen z.B. Stimmbandpolypen


/files/images/text-bilder/X_linie01.png

Weitere verschiedene HNO-Operationen &
plastisch-chirurgische Eingriffe.

Während der postoperativen Überwachungsphase stehen große Aufwachraum zur Verfügung. Insbesondere nach Operationen in Vollnarkose muss die Rückfahrt/ der  Rücktransport vom Operations-Ort nach Hause mit Begleitperson organisiert sein, da 24 Stunden nach einer Narkose keine Verkehrstüchtigkeit besteht.

Am Nachmittag / Abend und in der ersten Nacht nach Operation in Narkose muss die ständige Anwesenheit einer 2. erwachsenen Person zu Hause gewährleistet sein.


/files/images/text-bilder/X_linie01.png